01.07.2022, 15:00-16:30

Die Vorbehaltsaufgaben nach dem Pflegeberufegesetz: Von der rechtlichen Regelung zur pflegefachlichen Umsetzung und interdisziplinären Patientenversorgung

Das Webinar wurde aufgezeichnet. Klicken Sie auf das folgende Bild, um sich das Video anzuschauen:



Hinweis: Teilnahmebestätigungen können wir aus technischen Gründen nur für die Teilnahme am Live-Webinar vergeben.

Präsentationen:
1. Vortrag
2. Vortrag

Inhalt
Durch das Pflegeberufegesetz sind erstmals Vorbehaltsaufgaben für die Angehörigen der Pflegeberufe gesetzlich festgeschrieben worden. Diese bestehen in der Steuerung des Pflegeprozesses. Der Gesetzgeber hat der beruflichen Pflege damit erstmals einen klar definierten, autonomen Handlungsbereich zugesprochen. Die fachliche Auseinandersetzung und Analyse der praktischen aber auch berufspolitischen Konsequenzen hat jedoch gerade erst begonnen. Auch wenn es sich um eine gesetzliche Regelung handelt, stellen sich eine Vielzahl fachlicher Fragen, die in diesem Webinar behandelt werden.

Zunächst werden die Genese der Gesetzgebung, der pflegewissenschaftliche Bezugsrahmen, die vielfältigen Auswirkungen u.a. auf die Rolle professioneller Pflege und das Leistungsrecht aufgezeigt. Darauf aufbauend wird ein Blick in die Pflegepraxis den derzeitigen Stand der Realisierung der Vorbehaltsaufgaben sowie Herausforderungen für die Pflege und die interdisziplinäre Kooperation thematisieren.

Ferner werden juristische Aspekte aufgegriffen und natürlich besteht ausreichend Raum für Fragen und Diskussion.

Vorträge:
• Die Vorbehaltsaufgaben nach dem Pflegeberufegesetz – Chancen und Risiken für die Weiterentwicklung der interdisziplinären Patientenversorgung
• Vorbehaltsaufgaben in der Praxis – Erste Erfahrungen über die Realisierung in der Pflege und der interprofessionellen Zusammenarbeit

Referenten
• Prof. Dr. Andreas Büscher, Mitglied des Think Tank „Vorbehaltsaufgaben für Pflegefachpersonen", Professor für Pflegewissenschaft, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Hochschule Osnabrück
• Bernhard Krautz, M.A., Dipl.-Pfl.Manag. (FH), Mitglied des Think Tank „Vorbehaltsaufgaben für Pflegefachpersonen", Stabsstelle Professionsentwicklung Pflege, Vereinigung der Pflegenden in Bayern (KöR), München

Moderation
• Dr. Bernhard Opolony, Ministerialdirigent, Leiter Abteilung 4 – Pflege, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, München

♦ Ein Webinar von Springer Pflege ♦


Teilnahmegebühr

kostenfrei

Anleitung zur Teilnahme
Eine Kurzanleitung zur Installation und Bedienung sowie Antworten auf weitere technische Fragen finden Sie hier.

Fortbildungspunkte
Das Live-Webinar ist mit 2 Fortbildungspunkten bei der Registrierung für beruflich Pflegende anerkannt. Alle weiteren Informationen, auch bzgl. der Anerkennung für Praxisanleitende, finden Sie hier.