07.07.2022, 15:30-17:00

Interprofessionelle Visite – Pflegeleistung sichtbar machen

Zur Anmeldung

Inhalt
Die täglich in deutschen Krankenhäusern stattfindende Visite könnte interprofessionelle Zusammenarbeit und Pflegeleistung sichtbar machen. Die Realität sieht jedoch immer noch anders aus. Entweder finden aus unterschiedlichen Gründen gar keine gemeinsamen Visiten statt oder Pflegefachpersonen nutzen diese nicht als Forum des Austauschs.
Erforderliche Informationen werden vor der Visite an Ärzte weitergegeben, während der Visite sind Pflegende eher stumm, nicken bei der Entgegennahme von Anordnungen. Behandlungsoptimierungsvorschläge, die aus der pflegerischen Perspektive notwendig wären, werden häufig nicht ausgesprochen.

• Wie können wir gewährleisten, dass alle patientenrelevante Sachverhalte angesprochen werden?
• Wie können wir gewährleisten, dass die bestmögliche Behandlungsstrategie festgelegt wird?
• Kann eine strukturierte Interprofessionelle Visite den Dialog zwischen den Berufsgruppen und mit dem Patienten stärken, die Patientensicherheit erhöhen und die Behandlungsergebnisse verbessern?

Referent*innen
• Birgit Trierweiler-Hauke, BBA, Stellvertretende Pflegedienstleitung der Chirurgischen Klinik und Klinik für Anästhesiologie am Universitätsklinikum Heidelberg
• Alexander Forster, Stationsleitung der Chirurgischen Klinik und Klinik für Anästhesiologie am Universitätsklinikum Heidelberg

♦ Ein Webinar von Springer Pflege ♦

Teilnahmegebühr
kostenfrei

Anleitung zur Teilnahme
Eine Kurzanleitung zur Installation und Bedienung sowie Antworten auf weitere technische Fragen finden Sie hier.

Fortbildungspunkte
Das Live-Webinar ist mit 2 Fortbildungspunkten bei der Registrierung für beruflich Pflegende anerkannt. Alle weiteren Informationen, auch bzgl. der Anerkennung für Praxisanleitende, finden Sie hier.